Zum Start in die Herbstferien lud die Bücherei in Zusammenarbeit mit der Gemeinde, mutige kleine Leseratten zu einer Begegnung mit schlauen, uralten Hexen in die Gaden ein. Der Lesesaal war dekoriert mit Geistern und Monstern, da konnte es einem schon etwas mulmig werden. Die kleine Hexe mit ihrem Raben Abraxas war z. B. schon 127 Jahre alt.

Dann war da die Hexe Rosemarie, die in eine Monsterschule mit Monster mit Mundgeruch gehen musste. Gebannt verfolgten die jungen Besucher die Erzählungen der beiden „Hexen“ Patrizia Müller und Rosemarie Öser. Damit es nicht ganz so gruselig wurde, dafür sorgte Wolfgang Müller mit lustigen Liedern zwischen den Geschichten. Das Lied von der „Ente Karolin“ war bei den Kindern so beliebt, dass es noch einmal wiederholt wurde. Die Kinder wurden glücklich nach einer gelungenen Lesestunde von ihren Eltern abgeholt. Zuvor wie Annemarie Schuler darauf hin, dass vielfältiger Lesestoff in der Bücherei, bei Manuela Schießer Montags und Donnerstags zu den Öffnungszeiten gerne ausgeliehen werden kann.

Annemarie Schuler
Für die Organisatoren

Von hs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.